GeniusGroup Mitglied beim Förderkreis Deutscher Feuerwehrverband

Übergabe der Urkunde an Roland Meider
Foto: Silvia Darmstädter/DFV

Seit dem 1. März ist die GeniusGroup Mitglied beim Förderkreis Deutscher Feuerwehrverband und reiht sich ein in eine lange Reihe von Förderern, die den Deutschen Feuerwehrverband e.V. bei seinen Aufgaben in den Bereichen Feuer-, Katastrophen- und Zivilschutz unterstützt. Roland Meider wurde stellvertretend für die Genius Group die Mitgliedsurkunde feierlich übergeben.

Der „Förderkreis des Deutschen Feuerwehrverbandes e.V.“ fördert den Feuer-, Katastrophen- und Zivilschutz.

Zu diesem Zweck unterstützt er den Deutschen Feuerwehrverband e.V. als den Spitzenverband des deutschen Feuerwehrwesens, der die Interessen des deutschen Feuerwehrwesens auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene vertritt. Der Verein kann durch finanzielle Beiträge an den als gemeinnützig anerkannten deutschen Feuerwehrverband dessen Tätigkeit beim abwehrenden und vorbeugenden Gefahrenschutz unterstützen sowie bei der Organisation von Veranstaltungen, der Aus- und Fortbildung, der Betreuung der Jugendarbeit, Maßnahmen der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung sowie der Presse-, Öffentlichkeits- und Medienarbeit.

DFV-Förderkreis mit sieben neuen Mitgliedern

„Es ist toll, dass Sie und damit die von Ihnen repräsentierten Unternehmen und Organisationen sich im Förderkreis einsetzen – das ist direkte und konkrete Wertschätzung für das Ehrenamt in der Feuerwehr, für die ich Ihnen danke!“, begrüßte Prof. Dr. Albert Jugel die sieben neuen Mitglieder des Förderkreises des Deutschen Feuerwehrverbandes. Prof. Dr. Albert Jugel ist Initiator und Vorsitzender des Förderkreises, der aktuell 80 Mitglieder zählt.

Seit der Gründung 2004 ermöglicht diese Förderung dem Deutschen Feuerwehrverband zukunftssichernde Initiativen für das flächendeckende System der helfenden Hände in Deutschland. Unter anderem werden die Erweiterung des internationalen Netzwerks, die Projektarbeit „Kinder in der Feuerwehr“ und das Vielfaltsprojekts der Deutschen Jugendfeuerwehr „Im Tandem in die bunte Jugendfeuerwehrwelt“ gefördert.

„Der Förderkreis ist eine der wichtigsten tragenden Säulen des Deutschen Feuerwehrverbandes. Vielen Dank, dass Sie uns unterstützen!“, sprach DFV-Präsident Hartmut Ziebs den Mitgliedern des Förderkreises während der Mitgliederversammlung im Vorfeld der Beiratssitzung seinen Dank aus.

Genius Group im BVES

BVES LOGO deutschDie Genius Group ist im Juni 2016 als aktives Mitglied dem Bundesverband Energiespeicher beigetreten. Wir entwickeln aus unserem patentierten Löschmittel PyroBubbles u.a. Löschsysteme und Anwendungen wie z.B. Transportboxen für Batteriesysteme „LionGuard“. Das umfassende Know-How im Bereich des Schutz von Lithium Ionen Batterien macht die Genius Group zu einem der führenden Entwicklungspartnern von Systemlösungen zum sicheren Betrieb von Haus- und Industriespeichersystemen basierend auf Lithium Ionen Technologie.

Genius Technologie kooperiert mit der Ecobat Gruppe

OneCall CollectionDie Genius Technologie GmbH kooperiert nunmehr mit der Ecobat Gruppe und deren deutscher Tochter Berzelius Logistik GmbH im Bereich der Entsorgung und des Recyclings von End-of-Life, defekte und transportunsichere Lithium Ionen Batterien sowie für die Beförderung von Prototypen im Sinne der M228 und SV310 bzw. SV 376.

Mit dem patentierten LionGuard System von Genius bietet OneCallCollection der Ecobat mit Lithium Collect eine Lösung für die Rücknahme und Entsorgung von Hochenergiebatterien bis zu 400 Kilogramm an.

Den an Lithium-Collect teilnehmenden Unternehmen wird eine komplette, sichere und unkomplizierte Abwicklungslogistik angeboten. Alles aus einer Hand und im Sinne der ADR Anforderungen. Auf der diesjährigen IFAT in München wird die Zusammenarbeit durch die Geschäftsführer Michael Knobloch von der Technolgogie GmbH und Jan Arff von der Berzelius Logistik GmbH kommuniziert.

 

Wir sind Partner im Netzwerk Brandschutz

Netzwerk Brandschutz LogoDas Ziel des Netzwerkes besteht in der Umsetzung bestehender Anwendungsideen, die durch Forschung- und Entwicklungsprozesse qualifiziert werden sollen und dem Finden neuer Anwendungsmöglichkeiten für Hohlglasgranulate (PyroBubbles®) durch die Bündelung der Kapazitäten der Netzwerkpartner.
Derzeit kooperieren 11 Unternehmen (bundesweit) und 5 Forschungseinrichtungen/Universitäten/Hochschulen.

Ziele des Netzwerkes sind:

  • Schaffung von neuen Produkten und Anwendungsmöglichkeiten für Hohlglasgranulat
  • Entwicklung vermarktungsfähiger Anwendungen
  • Entwicklung von Verfahren zur Nutzung mit kompetenten Partnern
  • Entwicklung präventiver Brandschutzverfahren unter den Aspekten Umweltschutz
    und Nachhaltigkeit

Webseite des Netzwerkes: > http://www.netzwerkbrandschutz.de

Das Netzwerk Brandschutz ist ein ZIM-Kooperationsprojekt, gefördert im bundesweiten, technologie- und branchenoffenen Förderprogramm für mittelständische Unternehmen. > http://www.zim-bmwi.de/