Pyrobubbles bei -Feuer!Wasser!Blitz!- am Albert-Schweitzer-Gymnasium Erlangen

PyroBubbles® kamen groß raus im Rahmen der „Langen Nacht der Wissenschaften“ am Erlanger Albert-Schweitzer-Gymnasium.  Im Projekt „Feuer!Wasser!Blitz!“ wurden verschiedene Versuche zu Brandbedingungen und Brandschutz durchgeführt und verschiedene Möglichkeiten der Brandbekämpfung getestet. Einer der bekanntesten Versuche der Schul-Chemie, das Abbrennen von Magnesiumstreifen als Beispiel für einen Metallbrand, konnte mit PyroBubbles® sehr gut gelöscht werden. Ein weiterer bekannter Schulversuch, die Thermitreaktion, wurde ebenso erfolgreich mit PyroBubbles® gestoppt! Lehrer und Schüler des naturwissenschaftlich-technologischen und sprachlichen Gymnasiums konnten sich so von der Wirkung der PyroBubbles® überzeugen und  gleichzeitig erste Erfahrungen mit einem innovativen Produkt zur Brandbekämpfung sammeln.

Abbrennen von Magnesiumstreifen als Beispiel für einen Metallbrand

Der Magnesiumbrand wird effizient in PyroBubbles® erstickt. Brennende Magnesiumfackel vor dem Löschen. Erfühlen der Temperatur des ungiftigen Granulats nach dem Versuch. Erstarrte PyroBubbles® nach erfolgreichem Löschen.
Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.